Depression: (M)eine Unterscheidung zwischen Schub und Episode

Es ist wieder soweit.

Was ich gerade durchlebe nenne ich einen depressiven Schub. Er kam heute Nachmittag plötzlich und wie immer ohne Vorwarnung. Er kündigte sich mit einem starken Beklemmungsgefühl um den Brustkorb herum an, was jetzt an Abend immer noch da ist.

Mental kann ich mich kaum auf was konzentrieren. Kopfschmerzen gesellen sich dazu. Blutdruck steigt hoch wie auch der Puls. Wenn ich hier am Rechner sitze, sind 120 Puls im Ruhemodus nicht ungewöhnlich. Ich kann nur begrenzt am Alltag teilnehmen.

Dieser depressive Schub lässt im Normalfall einigen Stunden später, oder über Nacht nach und ich bin dann relativ wieder fit. Mir hilft es dann viel zu schlafen.

Depression

Eine depressive Episode schaut anders aus. Sie fängt zwar wie ein Schub an aber der Ablauf ist viel schneller und intensiver. Die Symptomatik ist wie gesagt am Anfang gleich, geht dann aber so weit, dass ich zu gar nichts mehr fähig bin. Totale Gleichgültigkeit breitet sich aus. Selbst die einfachsten Dinge wie Duschen gehen usw., sind riesige Berge, die ich nicht fähig bin zu überwinden. Keine Freude mehr, keine Liebe mehr. Alles ist nur noch sinnlos in meinen Augen. Diese Phase kann über Wochen, oder sogar Monate gehen. Die letzte Episode, die ich hatte, fing Anfang Dezember 2021 an und endete erst Mitte Januar. Sechs Wochen in der totalen seelischen Dunkelheit.

In beiden Fällen nützt es nicht, wenn der Partner oder Freunde versuchen mich da rauszuholen. Im Gegenteil, ich sacke noch tiefer, da ich zu nichts mehr fähig bin und die depressive Episode dauernde Schuldgefühle in mir aufkommen lässt. Irgendwann wird es sehr langsam besser, dieses kann auch Wochen dauern bis ich wieder einigermaßen fit bin.

Ich hoffe ich konnte ein wenig erklären, warum ich zwischen einem depressiven Schub und einer depressiven Episode unterscheide.

Eine Antwort auf „Depression: (M)eine Unterscheidung zwischen Schub und Episode“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Content is protected !!