Fotografie: Der eigene Stil, wichtig oder unwichtig?

Durch einen Beitrag von Dirk Primps aka fotomenschen auf Mastodon bin ich auf diese Frage gestoßen. Der eigene Bildstil, wichtig, oder überbewertet?

Als erstes sollte man den Begriff Bildstil mal näher betrachten. Für mich ist ein Bildstil ein immer wiederkehrender Look eines Fotos. Dabei ist es unerheblich, ob es sich dabei z.B. um Porträt- oder Landschaftsfotografie handelt. Wenn man … Weiterlesen “Fotografie: Der eigene Stil, wichtig oder unwichtig?”

Depression und warum die Sonne nicht grundlegend hilft.

Draußen scheint die Sonne, ein schöner blauer Himmel und meine Frau fragt mich vorsichtig, ob wir gemeinsam spazieren gehen wollen. Vorsichtig, da sie um meine aktuelle Situation weiß. Ein erneuter depressiver Schub ist da und sie weiß das dieser nicht logische Reaktionen bei mir hervorrufen kann.

Ich schau sie nur kurz an und schüttle stumm mit dem Kopf. Sie weiß … Weiterlesen “Depression und warum die Sonne nicht grundlegend hilft.”

Eine Kamera, zwei Objektive und als Ergebnis vier Fotos.

Gestern war ich seit langer Zeit mal wieder an „meinem“ See. Purer Sonnenschein, kein Lüftchen und Frühlingshafte Temperaturen trieben mich hinaus. Neben der Nikon Z5, nahm ich noch das 50er und das 200er Minolta mit.

Am See angekommen, konnte ich selbst die dünne Jacke ausziehen. Ich lies erst einmal wieder diese kleine, landschaftliche Schönheit auf mich wirken. Kaum Geräusche waren … Weiterlesen “Eine Kamera, zwei Objektive und als Ergebnis vier Fotos.”

error: Content is protected !!