Geburtstag: 1 Jahr „Fotografie und Depression“

Es ist nun ein Jahr her das ich diese Webseite ins Leben gerufen habe. Sie entstand nach einer heftigen depressiven Episode in der ich aus reiner Selbstzerstörung die damalige Webseite gelöscht und alle Beiträge und Fotos vernichtet habe. Nun ist diese Seite also 12 Monate online und eventuelle Anflüge diese auch zu zerstören, konnte ich bis jetzt unterdrücken.

Ich baue mir zwischenzeitlich auch weniger Druck auf, wann und wie oft ich einen Beitrag veröffentlichen soll/möchte. Ich versuche da auf mich selbst zu achten und das funktioniert ganz gut. Auch hier, wie bei der Fotografie, soll die Freude an der Sache selbst der Antrieb sein. Nicht um anderen zu gefallen, oder mich mit ihnen zu vergleichen, sondern weil ich Spaß daran habe.

Aber ich bin natürlich auch so ehrlich zu mir, dass ich mich über jeden Besucher freue, der den Weg auf meine Webseite findet. Wenn dann noch ab und zu sogar ein Kommentar zu einem Beitrag geschrieben wird, bin ich echt happy und auch ein wenig stolz darüber. Deswegen einen herzlichen Dank an alle die hier mal gelandet sind und vielleicht sogar den RSS-Newsfeed aktiviert haben.

Wie geht es nun weiter? Ich glaube das ich einfach an diesem Konzept erst einmal sich nichts ändern wird. Es funktioniert ja. Und wie geht noch mal dieser bekannte Satz: „Never touch a running system.“ In diesem Sinne wünsche ich uns noch viele Beiträge und Kommentare.

9 Antworten auf „Geburtstag: 1 Jahr „Fotografie und Depression““

    1. Hallo Andrea,

      ich bin selber auch sehr dankbar, das diese Webseite weiter besteht.
      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar und ganz liebe Grüße zurück!

      Holger

  1. Einen herzlichen Glückwünsch zum 1Jahr Jubiläum deines Blog mit den Fotos und Geschichten anbei. 🥳👍

    Ich habe erst am Ende des Jahr2022 deinen Blog gefunden, durch das Fediverse auf Mastodon und verfolgte seither eher still dein Wirken.

    Da ich selbst schon eine Weile an meiner Art von Fotoblog bastel, war und ist dein Blog mit der Fotografie anbei sowie den Geschichten von der Depression ein erneuter Quell an inspiration für mich. 😉

    Bitte mach weiter mit dem Blog und Versuch dem Drang nach dem Löschen von der Depression auch weiterhin zu Wiederstand zu geben. 😏

  2. Hallo Holger,
    ich hoffe du bist gut 2023 angekommen.
    Ansonsten möchte ich mich Aurelia anschließen und freue mich hier auf neue Beiträge zu beiden Hauptthemen.
    ein überwiegend helles 2023
    Thomas

  3. Hallo Holger,

    ich bin durch das Fediverse auf Deine Seite gestoßen. Beide Themen beschäftigen mich schon seit 2005. Das eine (Fotografie) inzwischen teilberuflich, das andere immer wieder mal. Ich wünsche Dir und Deinem Blog für die Zukunft viele helle Stunden, ich guck immer wieder mal rein!

    Gruß von der Nordsee…

      1. Ich bin seit 2014 bei einer Zeitung als Sportredakteur tätig. Teilberuflich heißt also, dass ein Teil aus der Fotografie im Sportbereich – meist Fußball – besteht, der andere Teil ist das Schreiben. In meiner Freizeit fotografiere ich meist querbeet oder für ein Projekt in der Bundesliga.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Content is protected !!