Die Menschheit ist krank und ich bin es auch.

Egal wohin man schaut, alles nur noch negativ. Wie die Pandemie Familien auseinandertreibt. Wie Menschen, die man meinte, gut zu kennen, jetzt hasserfüllt auf den Straßen „spazieren gehen“. So das andere Bürger sich nicht mehr sicher fühlen, ich mich nicht mehr sicher fühle.

Doch unternehme ich etwas dagegen? Nein. Doch könnte ich überhaupt was unternehmen?

Jetzt noch die Krise in der Ukraine. Steht uns ein Krieg bevor, oder ist das „nur“ lautes Säbelrasseln wie zu den Zeiten des kalten Krieges.

Weiterhin sterben Flüchtlinge auf dem Mittelmeer und auch an europäischen Grenzen werden sie mit Knüppel fortgejagt. „Die Würde des Menschen ist unantastbar!“  Wie hämisch klingen diese Worte aus unserem Grundgesetz.

Ich sehe diese Dinge und fühle mich nur noch hilflos. Es kotzt mich dann an wenn ich schaue wie gut es mir geht und worüber ich manchmal hier jammere. Immer wieder frage ich mich, was kann ich tun? Einer Organisation beitreten wie z.B. Seawatch. Doch wird sich durch meinen Beitrag was ändern, oder nur mein Gewissen beruhigt?

Der Krieg im Jemen, der bis jetzt ca. 150.000 Menschen das Leben gekostet hat und über 400.000 Kinder an Unterernährung leiden. Und hier verbieten Supermärkte das man noch gute und essbare Lebensmittel aus deren Abfallcontainern holt und verteilt.

Da werden hier in Deutschland zwei Polizisten ermordet und hunderter Aufrufe zu Hass und Gewalt gegen Polizisten tauchen im Netz auf. Was ist los mit euch? Was läuft bei euch verkehrt?

Ich verstehe auch nicht die Demos wo rechtsradikale Menschen mit sogenannten besorgten Bürgern mitmarschieren. Wer sich davon nicht distanziert, der toleriert diese braune Gesinnung und sind damit keinen Deut besser als diese Typen in Springerstiefeln.

Ich könnte diese kleine Aufzählung, die ich in wenigen Minuten niedergeschrieben habe, ohne Probleme erweitern. Ich hoffe ihr versteht, wie ich mich fühle, wenn ich Nachrichten sehe/höre, News im Internet lese.

Wenn mich meine Depression nicht in ihren Klauen hat, sehe ich diese sinnlose Gewalt und die nicht geleistete humanitäre Hilfe aus lauter Habgier und Macht. Ich frage mich dann wer hier wirklich krank ist und krank denkt.

Die Menschheit ist krank und ich bin es auch.

depression

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Content is protected !!