Depression: „Wenn sich Familie und Freunde abwenden.“ Wichtiger Nachtrag!

Ich möchte noch einen für mich wichtigen Nachtrag zu meinem letzten Beitrag weitergeben.

Ich habe zwischenzeitlich diesen Menschen, die mich durchaus mental sehr verletzt haben, vergeben. Ich war auch nie wirklich verärgert oder gar wütend über das, was mir unterstellt wurde. Ich war eher enttäuscht. Das ich ihnen vergeben konnte liegt auch an meinem persönlichen Glauben an Jesus Christus.

Was aber nicht heißt, dass das Geschehene vergessen ist. Im Gegenzug zu einer Festplatte, kann man eine solche Situation nicht einfach löschen. Doch durch die Vergebung (wenn auch einseitig) kann ich zwischenzeitlich darüber reden/schreiben, ohne Wut und Ärger im Herzen haben.

Es war mir sehr wichtig das noch zu diesem Beitrag nachzulegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Content is protected !!